Bei Kontaktaufnahme bitte Betreuungszeit Vorstellung, Größe, Bezirk (evt. Adresse), Betreuungsart derzeit nur Auslauf, kastriert? und Telefon angeben. 

Danke ich werde mich so schnell wie möglich melden.  

Wer seinen Hund bei mir in die Betreuung gibt akzeptiert die AGB´s !

Nachricht versenden
Name: *
E-Mail: *
Ihre Nachricht: *
Sicherheitscode:
 (bitte übertragen Sie in das Feld)
Nachricht wurde erfolgreich gesendet!

AGB´s von Jana´s Rasselbande


Der Tierhalter muss für das Tier eine Steuermarke haben sowie eine Haftpflichtversicherung. Sollte dies nicht zu treffen bezahlt der Halter die Strafe oder den entstandenen Schaden.
Desweiteren muss das Tier geimpft, entwurmt und zurzeit gesund sein und keine ansteckenden Krankheiten haben.


Wurde dem Freilauf des Tieres ( auch im Auslaufgebiet ) vom Tierhalter zugestimmt, so kennt er die Risiken. Entlaufen, Spielverletzungen, Verletzungen jeglicher Art ( an sich oder anderen ) sowie Erkrankung die beim Kontakt mit anderen Tieren/ Personen entstehen können. Im Schadensfall können keine Ansprüche dem Betreuer gegenüber geltend gemacht werden, in dem Fall muss der Schaden von der Haftpflichtversicherung des Verursachers oder dem Tierhalter übernommen werden. Sollte ein Tier in der Obhut versterben, wird vom Betreuer keine Haftung übernommen.


Bei der Beförderung von Tieren wird nur Haftung vom Betreuer übernommen wenn es zu einem Unfall kommt den er verursacht hat.


Sollte das Tier bei einer Betreuung in den Räumlichkeiten/ Auto/ Grundstück des Betreuers einen Schaden verursachen übernimmt die Haftpflichtversicherung des Tieres den entstandenen Schaden oder der Tierhalter wenn keine Haftpflichtversicherung besteht.


Für Schäden die im oder am Haus, in der Wohnung sowie des gesamten Eigentums des Tierhalters durch äußere Einwirkung oder Dritte entstehen kann, übernimmt der Betreuer keine Haftung.
Der Betreuer verpflichtet sich, für den Fall des Einbruchs, Vandalismus oder ähnlichem dies sofort der Polizei zu melden so wie den Eigentümer falls möglich umgehend in Kenntnis zu setzen.


Für den Verlust der erhaltenen Schlüssel haftet der Betreuer nur bei grober Fahrlässigkeit. Dann muss der Betreuer für die Übernahme notwendiger Schlossersatzkosten aufkommen. Eine Haftung des Betreuers für die erhaltenen Schlüssel ist jedoch dann ausgeschlossen wenn die Schlüsselübergabe/ Schlüsselrückgabe nicht persönlich erfolgt, über Dritte oder per Einwurf in den Briefkasten.


Bei läufigen Hündin/en kann der Betreuer bei eventueller späterer Trächtigkeit nicht haftbar gemacht werden das bezieht sich auch auf Rüden und eventueller Deckung eines Weibchens.


Sollte der Fall eintreten das der Tierhalter oder der Betreuer das Betreuungsverhältnis beenden möchte, hat derjenige die Möglichkeit dies 1 Monat vorher, per schriftliches Kündigungsschreiben, E- Mail zu tun. Die Kündigungsfrist richtet sich nach dem Datum des Betreuungsvertrages zum 1ten, 15ten oder Ende des Monats.
Bei nicht Einhaltung der Kündigungsfrist wird eine Vertragsstrafe in Höhe von 100,00 € fällig.
Bei befristeten Verträgen gilt diese Regel nicht.


Der Tierhalter sollte bis spätestens Samstagabend (20.00 Uhr) den Betreuungsbedarf für die folgende Woche angeben.
Der wöchentliche geschriebene Betreuungsbetrag muss bezahlt werden wenn die Quittung geschrieben ist.
Wurde das Tier noch nicht betreut und es wird vor Betreuungsbegin kurzfristig abgesagt dann muss der 1te Betreuungstag bezahlt werden.
Wurde der Hunde in der Woche schon betreut und es wird später für die geschriebene Betreuungszeit abgesagt wird der Betreuungsbetrag nicht mehr ausgezahlt oder verrechnet.


Der Betreuer verpflichtet sich das Tier Art- und verhaltensgerecht zu versorgen und das Tierschutzgesetz sowie dessen Nebenbestimmungen zu beachten.
Der Betreuer gibt keine Garantie für die Auslastung des Hundes.


Der Betreuer respektiert Ihre Privat– und Persönlichkeitssphäre. Daher werden bei der Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten die gesetzlichen Bestimmungen eingehalten. Der Betreuer nutzt Ihre persönlichen Daten ausschließlich zu Zwecken der Kundenverwaltung. Ihre Daten werden in einem Notfall an zuständige Behörden (Polizei sonstige) oder an den behandelnden Tierarzt weitergegeben.


Bei Urlaubsbetreuung muss für jedes Tier beim Betreuer eine Kaution ab
50,00 € hinterlegt werden, bei Schlüsselübergabe oder Übergabe des Tieres.
Die Kaution wird bei der Schlüsselrückgabe oder Rückgabe des Tieres, nach dem Betreuungszeitraum vom Betreuer in voller Höhe an den Tierhalter zurückerstattet, sofern keine Kosten hiermit zu verrechnen waren.
Futter für die Versorgung des Tieres muss vom Tierhalter gestellt werden oder Entgeltlich bei der Übergabe des Tieres oder Schlüsselübergabe bezahlt werden.
Der Betreuer ist berechtigt, im Falle einer Krankheit, eines Unfalls oder einer Verletzung mit dem Tier zum nächsten Tierarzt zu gehen.
Der Tierhalter bleibt während der gesamten Betreuungszeit Besitzer des Tieres.
Sollte das Tier nicht zum vereinbarten Zeitpunkt übergeben werden können, wird dieses dem Tierheim überstellt.
Es gelten auch hier die allgemeinen AGB´s.


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!